.

Donnerstag, 24. Januar 2008






Ein Mensch muss bei seinem Tod etwas dalassen:
Ein Kind, ein Buch, ein Bild, ein Haus, einen Garten oder
wenigstens eine Mauer, die er gebaut hat.

Immerhin, die Kinder sind schon da.
(Aber das war - für mich - auch die Einfachste, der Aufgaben.)


;-)

Kommentare :

Einer der deinen hat gesagt…

wenn mer talkshows luget und i de zitig lässt, de isch chlinder mache scho eifach, aber s erziehe um so schwerer!!!

Herr Oter hat gesagt…

Lieber "Einer der meinen"
Kinder zu erziehen (vor allem die Eigenen) ist eigentlich nicht so schwierig. Man muss nur ein paar einfache Regeln beachten (z.B. "in Liebe" „Zeit haben“ "gerecht aber auch konsequent sein" „viel Reden“) und die Eltern müssen sich in der Erziehung einig sein, denselben Weg gehen und diese anspruchsvolle Aufgabe partnerschaftlich und in gegenseitiger Übereinstimmung übernehmen.
Hoffentlich haben wir, wenigstens ein Teil davon erfüllt.
Liebe Grüsse