.

Freitag, 9. März 2012

Ich bin enttäuscht!



Wie oft werden Sie enttäuscht?
Sind Sie eher über sich oder andere enttäuscht?

Das Wort "Enttäuschung“ beinhaltet das Wort „Täuschung“ und damit komme ich gleich zur Ursache.

Man beachte nur noch schnell die Doppeldeutigkeit des Wortes „enttäuscht“: 
- a.) Ende einer Täuschung, desillusionieren
- b.) Erwartungen nicht erfüllen

Ich bin der Meinung, man dürfte nur über sich selber enttäuscht sein.
Denn wenn ich, meine an mich gestellten Erwartungen nicht erfülle, dann habe ich mich eben in mir getäuscht und darf auch enttäuscht sein, wenn ich das möchte, weil ich vielleicht nicht mein Bestes gegeben habe.

Aber wenn die Umwelt oder gar Menschen mich „enttäuschen“, dann darf ich nicht enttäuscht sein.
Denn ich selbst habe Erwartungen an sie gestellt, die sie nicht erfüllt haben.
Warum das so ist – ob sie nicht wollten oder nicht konnten, das ist eine andere Frage.
Ich habe mir etwas vorgemacht, das heisst, mich selbst getäuscht – darum kann nicht der andere „mich enttäuschen“.
Meine Erwartungen waren eben scheinbar nicht im Interesse des anderen und diese Interessen sind für diese Person natürlich höher zu gewichten als meine Erwartungen.
Sobald ich meine eigene Fehleinschätzung erkenne, ist natürlich auch die Täuschung weg und dann fühle ich mich enttäuscht.
Aber wenn ich erkenne, dass meine Enttäuschung aufgrund meiner Fehleinschätzung entstanden ist, kann ich vom anderen nicht enttäuscht sein und darf ihm darum auch keine Vorwürfe machen.
Mit dieser Sicht der Dinge oder mit dieser Einstellung könnte man sich manche Enttäuschung ersparen. Nur es gelingt natürlich nicht immer.


Man muss das Unmögliche versuchen,
um das Mögliche zu erreichen!

Zitat von Herrmann Hesse

Dieses Zitat setzt natürlich Enttäuschungen voraus.
Aber eine Enttäuschung ist eben auch immer eine positive Erfahrung. Diese Erfahrungen bringen einem weiter im Leben. Das zu Erkennen braucht natürlich auch wieder seine Zeit. Denn zuerst ist man nur enttäuscht und sieht nichts Positives darin.

Enttäuschung gehört zum Leben.
„Daher hat denn auch schon mancher grosse Kopf, unerkannt, ungeehrt, unbelohnt, sich keuchend durchs Leben schleppen müssen, bis endlich nach seinem Tode die Welt über ihn enttäuscht wurde, und er über sie“ sagt der deutsche Philosoph Arthur Schopenhauer (1788–1860) in „Die Welt als Wille und Vorstellung“, seinem 1819 erschienene Hauptwerk .

Man sollte auch immer daran denken, dass man das Negative erlebt haben muss, um das Positive erfahren zu können.
Denn alles Nachdenken beginnt, wenn das Selbstverständliche nicht mehr selbstverständlich ist.
® Copyright by Herr Oter




:-))

Kommentare :

dekoratz hat gesagt…

lieber herr oter -
also: ent-täuscht ist wie entlarvt oder so --- also war man erst ge-täuscht ( worden? ) --- was also ist negativ, wenn man jetzt enttäuscht ist --- was soll ich sagen --- so betrachtet ist aus der täuscherei raus zu sein, ent-täuscht zu sein sooooooo was von positiv --- ( was nicht paßt, wird passend gemacht )

lassen wir uns nicht täuschen, dann "muß" uns auch keiner ent-täuschen --- so --- und nun habe ich einen knoten in der tastatur --- hahaha -

liebe grüße -
barbara

Herr Oter hat gesagt…

Du hast recht, liebe Barbara, man darf sich nicht täuschen lassen und - das ist mein Anliegen - sich nicht selbst täuschen.

Aber auch wenn wir getäuscht wurden, sollten wir zuerst den Fehler bei uns suchen, denn wer sich übers Ohr hauen lässt.... sollte nächstes Mal besser aufpassen.

Doch, du hast recht:
ent..... ist doch meistens positiv, also braucht man auch nicht böse auf sich oder jemanden zu sein.

Ich wünsche ein schönes Wochenende und viel Spass beim ent-wirren der Tastatur ;-))

Liebe Grüsse
Resunad

Prinzessin Extrawurst hat gesagt…

So ist Leben, erst werden Versprechen und Zusagen gemacht und dann, alles wieder abgesagt durch die Blume
womöglich noch.
Und jetzt bin ich enttäuscht, weil ich mich gefreut hab.
und nun soll ich den Fehler bei mir suchen????
Das Herr Otter bedarf auch nochmals eine Erklärung.

Lieben Gruss die Prinzessin Extrawurst

Herr Oter hat gesagt…

Liebe Prinzessin Extrawurst
Zuerst einmal besten Dank für den Kommentar.

Prinzessin Extrawurst..., ein interessanter Name, der förmlich nach einem "Profil" oder einer kurzen Selbstbeschreibung ruft, aber leider war da nichts zu erfahren.
Aber das muss auch nicht sein, denn sie, verehrte Prinzessin, haben ja eine Erklärung geordert.

Ja, wenn Versprechen gemacht und Zusagen abgegeben wurden um sie dann wieder unschön zurückzuziehen, dann kann ich Ihre Enttäuschung durchaus verstehen.

Die Frage die sich mir stellt ist, ob die Zusagen einfach leichtfertig oder gar zur Täuschung gemacht wurden?
Oder hat sich der Versprechende selber getäuscht? Seine Möglichkeiten falsch eingeschätzt? Vielleicht waren seine Absichten ja durchaus "guten Willens", aber er hat sich geirrt.
Dann muss er doch die Möglichkeit haben, sich aus dieser Täuschung zurück zu ziehen, oder nicht?

Es kommt nun nur darauf an, wie er Ihnen den Irrtum erklärt, damit sie vielleicht Verständnis für sein Handeln aufbringen können.

Diese Erklärung benötigt sicher viel Gefühl und Geduld, damit sie nicht zu sehr enttäuscht sind und ganz bestimmt dürfen dabei keine "Blumen" dazwischen stehen.

Ich hoffe, dass ich mich genügend erklären konnte, auch wenn ich zugeben muss, dass ich recht gefordert war.

Liebe Grüsse
Resunad

Prinzessin Extrawurst hat gesagt…

Werter Herr Oter,

besten Dank für diese wunderbare Erklärung.
Ich habe über das Enttäuscht sein über das Sie geschrieben haben, die Ganze Nacht sinniert.

"Die Absichten waren guten Willens," aber sie hat sich gettäuscht.
ich aber habe mich über das Zugesagte nicht besonders geärgert, mehr darüber dass mir die mich Täuschende auf meinem Grund und Boden vorschreiben wollte wo ich mein Hab und Gut zu stellen hätte.
Schwierig hier zu erklären.
aber in der nächte Woche wird auf meinem Blog die Getäuschte erzählen.
Auch wird man mehr erfahren über den Namen Prinzessin Extrawurst.
Ihnen ebenfalls sehr viel Spass auf meinem Blog, den ich auf Ihrem immer wieder habe.
alles Gute herzlichst Prinzessin Extrawurst

Herr Oter hat gesagt…

Es freut mich, sehr geehrte Prinzessin "Extrawurst", dass meine Antwort ihre Erwartungen erfüllt.
Ich freue mich sehr auf Ihren Blog, bin schon ganz gespannt und hoffe doch sehr, dass ich von ihnen den Link dazu mitgeteilt bekomme.

Ich wünsche Ihnen ein tolles Wochenende.
Ergebenst grüsst
Resunad Oter

Prinzessin Extrawurst hat gesagt…

Was sind Sie süß...........Selbstverständlich werden Sie einer der Ersten unter den Vielen sein, die erfahren, was sich in der nächsten Woche im Schloss Villa Kunterbunt ereignen wird.
Einen wunderschönen Sonntag mit all ihren lieben
herzlichst
die Prinzessin Extrawurst aus dem badischen Ländle

Süsses und Saures mit ein bisschen Gewürz hat gesagt…

Lieber Herr Oter

Wer zu hohe erwartungen hat, wird viele male entäuscht... Und sei es nur wenn es darum geht er/sie sollte doch so und so reagieren.. Am besten es so nehmen wie es kommt, denn dann gibt es keine entäuschungen.. sollte es doch einmal zu entäuschungen kommen, dann wieder herrauf aufs Pferd... und sich nicht unterkriegen lassen...:O)

An Prinzessin Extra Wurst.. Ihr Beitrag hat mich sehr neugierig gemacht.. und ich würde mich freuen Ihnen zu folgen via Block.. aber leider ist Ihr Profil nicht auffindbar.. ( nicht öffentlich)
Vieleicht hätten Sie lust dieses zu ändern? :O)

Liebe Grüsse
Euer Bienschen

Herr Oter hat gesagt…

Liebes Bienschen:
Ja, das stimmt .
Nur ist es gar nicht so einfach, wenige oder nur absolut realistische Erwartungen an Andere zu haben.
Also mir jedenfalls gelingt das nicht immer :-)

Ich werde übrigens den neuen Block von Prinzessin Extrawurst auf meiner Seite "verlinken", sobald er aufgeschaltet wird.

Übrigens, soviel Aufmerksamkeit zum Voraus hat nur selten ein Block, das muss am Namen liegen ;-))

Liebe Grüsse