.

Sonntag, 25. März 2012

Knapp an einer zeitlichen Katastrophe vorbeigeschrammt!




Knapp an einer zeitlichen Katastrophe vorbeigeschrammt!



Die Zeitungen berichten, in manchen Blogs wird darüber geschrieben und verärgerte Nachtschwärmer twitterten die ganze Nacht drauflos, dass man ihnen eine wertvolle Stunde gestohlen habe, weil heute die Uhren auf die Sommerzeit umgestellt werden müssen.
Die Winterzeit kann zusammenpacken.

Weil die meisten das heutige Umstellen der Uhren einfach "Zeitumstellung" nennen, habe ich, clever wie ich bin, dieses Jahr ebenfalls versucht nicht nur meine Uhren, sondern ganz einfach – die "Zeit" umzustellen.
Und wenn schon, dann schon, hat sich Herr Oter bereits am frühen Morgen gedacht, da machen wir es doch gleich richtig und stellen die Zeit geradewegs um 10 Jahre um – und zwar zurück!
Ja klar, das kann doch in Bezug auf meine Partnerschaft, den körperlichen Zerfall oder andere Alterserscheinungen gewisse Vorteile für mich bringen und auch dem Trend der Zeit, dem Alter mit allen Mitteln ein Schnippchen zu schlagen, wäre ich somit um zehn Jahre näher.

Aber was glaubt ihr, wie sich diese „Zeit“ blöd angestellt hatte!
Die wehrte sich "mit Händen und Füssen" – was bei ihr wohl mit "Wochen und Monaten" heisst.
"Ich lasse mich nicht umstellen!" meinte sie entrüstet, „ich bin doch keine Uhr!“
Darum würde ihr auch ganz einfach der dazu notwendige Dreh-Knopf fehlen, stellte sie dann empört fest. Etwas, womit sie ja ehrlich gesagt nicht ganz unrecht hatte.
„Ja wo kommen wir denn da hin, wenn jeder an der Zeit herumdrehen könnte, wie es im passt!" rief sie schon leicht hysterisch und wurde ziemlich rot im Gesicht.
Gut, das mag auch daran gelegen haben, dass die Sonne just in dem Moment hinter dem Hügel hervor kam – purpurrot, weil sich die Gute schämte, hatte sie doch befürchtet, heute eine Stunde zu spät aufgegangen zu sein.

Ich versuchte verzweifelt die aufgebrachte Zeit zu beschwichtigen, weil ich befürchten musste, das sie wegen der Aufregung noch das Zeitliche segnen könnte und dann wäre ja auch meine Zeit vorzeitig abgelaufen.
Doch die gute alte Zeit liess sich nicht besänftigen.

"Ja, wohin führt denn das, wenn da jeder beliebig an der Zeit herum schraubt?“
„Die Sechzehnjährigen drehen voll auf achtzehn, weil sie Autofahren wollen! Der Sechzigjährige dreht gar fünf Jahre vor, damit er in Rente gehen kann und die 66-Jährige reisst mich ganze dreissig Jahre zurück, weil sie sich nun doch noch ein Kind wünscht! Ja sogar die neunzigjährige Altersheim-Bewohnerin kurbelt mühsam zwanzig Jährchen retour, weil ihr der siebzigjährige Neuzugang so gut gefällt!“
Ja sagen sie mal, Herr Oter, was haben sie sich eigentlich dabei gedacht?
Dreht von mir aus an euren Uhren herum, aber lasst mich damit bitte in Ruhe!“
 
Die Zeit ist ausser sich und ausser Atem. Ich befürchte das Schlimmste und während sie mühsam Luft holt, lenke ich beschwichtigend ein. Dass ich von einer Zeitumstellung absehen und lediglich die Zeiger der Uhr ordnungsgemäss um eine Stunde nach vorne drehen würde, versicherte ich ihr hoch und heilig.

Zum Glück schien sie das etwas zu beruhigen.
Brummelnd (neumodisches Zeugs, meinte ich zu verstehen) und kopfschüttelnd, schlich sich die alte Winterzeit müde und ordentlich bleich  davon, um der neuen Sommerzeit Platz zu machen, die bereits erwartungsfroh und strahlend nur einen kleinen Dreh entfernt bereitstand.

Das ging aber haarscharf an einer Katastrophe vorbei, meine lieben Leser, und man sollte daran denken, wenn man leichtsinnig von einer saisonalen „Zeitumstellung“ spricht.
Ich hoffe nur, dass sich die graue Winterzeit bis zum 28. Oktober beruhigt und erholt hat, wenn sie dann wieder zum harten Winter-Dienst antreten muss.
® Copyright by Herr Oter




;)



Kommentare :

dekoratz hat gesagt…

glück gehabt, kann ich da nur sagen - ich habe vor lauter sonnabendabendbesuch usw. wirklich glatt vergessen, dass da was kommen sollte - und schon war ich in der! neuen zeit - ich mußte überhaupt nix tun - nothing¡ - und keiner hat gefragt (auch nicht in ordnung!), ob‘s denn recht wäre ... so kann‘s gehen ...
liebe sommerzeitwochenstartsgrüße - barbara

dekoratz hat gesagt…

hinter "nothing" hockt ein verunglücktes ausrufezeichen!

Süsses und Saures mit ein bisschen Gewürz hat gesagt…

Also die Arme Zeitumstellung... um 10 Jahre zurück drehen.. also also also.... so etwas...;O) Eine Frau.. ( ist die Zeitumstellung eigentlich weiblich)? kann man eh nicht drehen wie man will ;O) denn ich könnte mir vorstellen die Zeitumstellung ist genauso stur wie wir richtigen weiblichen wesen...?;O)
Aber ich bin froh da Sie ( ich sage jetzt mal sie..) sich wieder beruigt hat und wir sie erst im Oktober wieder sehen...
Jetzt ist Sonne und wärme angesagt und der Frühling gewinnt auch bei uns.. Der schnee schmiltzt! :O)

Aus diesem Grund lieber Resunad
sonnige Grüsse ( und bitte nicht mehr mit der zeitumstellung anlegen ;O) )

Ihr auf sonnewartendes Bienschen

Herr Oter hat gesagt…

@dekoratz:
Ja, Barbara, also fragen dürfte man, bevor man kommt und ob's recht wäre.
Übrigens, das verkehrte Ausrufezeichen stört nicht und sieht doch gut aus. Mich wundert nur, wie man das hinbekommt :)
Liebe Grüsse


@Bienschen:
Ja, ich denke die Zeit ist weiblich, darum vielleicht auch etwas .... ;)

Leider wird mein Disput mit der Winterzeit noch nicht beendet sein, denn ich finde sie inzwischen überflüssig. Eigentlich braucht sie aus ihren Sommerferien gar nicht mehr zu Arbeit zu erscheinen. Denn es geht auch ohne sie.

Liebe Grüsse und besten Dank an Dich, Bienschen.

dekoratz hat gesagt…

lieber herr oter - alle jahre wieder denke ich mir, dass man ja mal eine bürgerbefragung machen könnte, ob noch irgendwer diese zeitumstellung will. keiner! fragt - wem soll man antworten. nachgewiesen ist, dass das alles nichts bringt.- und ich kann machen was ich will, mir macht es immer ein wenig zu schaffen. da hilft selbst verdrängen nichts.
übrigens wächst mein stolz über das verdrehte ausrufezeichen - ich glaube es war in seinem ersten leben ein semikolon ...
so, ich gehe jetzt die eingebüste stunde rausarbeiten - liebe grüsse - barbara

Herr Oter hat gesagt…

Liebe Barbara, mir hat die Sommerzeit schon etwas gebracht: schöne und gemütliche Sommerabende, die eine Stunde länger dauern.

Ich denke, für Arbeitende, die um sechs oder sieben Feierabend haben, bringt es doch noch etwas Gemütlichkeit, Sport oder andere Entspannung, bevor Mann oder Frau ins Bett muss. Und das alles bei längerem Sonnenschein.

Aber du hast recht, das "Uhrenumstellen" bringt nur Aufwand. Darum plädiere ich für eine Abschaffung der Winterzeit. Morgens und Abends ist es im Winter sowieso dunkel, wenn man zur Arbeit geht, ob das nun eine Stunde länger dauert, spielt aus meiner Sicht keine Rolle.

Die Zeiteinteilung (Greenwich Mean Time) ist eine Relikt aus dem 18. Jh. und heute ist es vielleicht wichtiger, dass es am Abend länger hell und sonnig ist, als dass die Sonne am Mittag genau im Zenit steht.
Wäre das Abschaffen der Winterzeit eine Alternative auch für dich?

Liebe Grüsse
Resunad

Wiebke hat gesagt…

Huhu Herr Oter,

also abends länger hell ist für mich der einzige Vorteil der Sommerzeit, aber ein großer, deshalb mecker ich auch nicht. Auch wenn ich zugebe, dass ich diese ganze Aktion schon für einen ziemlichen Kasperkram halte...

Grüßle, Wiebke

dekoratz hat gesagt…

okay -die entscheidung ist gefallen - wir bleiben bei der sommerzeit - da mache ich doch glatt eine ganze menge ausrufesemikolons!!!! - liebe grüsse - barbara

Herr Oter hat gesagt…

@dekoratz + @wiebke:
Danke für Eure Kommentare.
Somit sind wir uns fast einig, ausgenommen die vielen Ausrufezeichen von Barbara ;))
Aber ich plädiere immer noch für die Abschaffung der Winterzeit, bin aber (noch) in der Minderheit wie ich feststellen muss.
Ich wünsche allen einen wunderbaren Frühlingsabend mit viel Sonne.
Gruss
Resunad

Süsses und Saures mit ein bisschen Gewürz hat gesagt…

Hmm also meine lieben... ich denke auch das dies überflüssig ist winterzeit/sommerzeit umstellen etc.. mir wäre es lieber es wäre abgeschafft... denn dann würde ich mir jedesmal die frage erspahren.. vor oder zürück?.. müde oder nicht? ;O)

Also ich wäre auch dafür abschaffen das ganze..;O)

Liebe Grüsse
Bienschen

Herr Oter hat gesagt…

Ja,genau, die berühmte Frage: Vor- oder zurückdrehen. Ich muss auch jedes Mal überlegen.

Nun aber, liebes Bienschen, "abschaffen das Ganze" heisst, im Sommer wieder eine Stunde früher dunkel. Willst Du das wirklich?
Ich nicht.
Darum bin ich dafür, dass wir das ganze Jahr die Sommerzeit behalten (d.h. Winterzeit abschaffen)

Wie klingt das für dich?

Liebe Grüsse aus der Mitte der Schweiz :)

Wiebke hat gesagt…

Guten Abend Herr Oter,

ok... Winterzeit abschaffen... das hat die Ukraine doch letztes Jahr gemacht. Ich find das gar nicht gut, denn die Winterzeit ist unsere Zeit, die Zeit nach der wir für 12 Uhr den höchsten Stand der Sonne berechnen etc.; weißt du wieviele Bücher etc neu geschrieben werden müssten? Und überhaupt - ich glauibe es würd ein ziemliches Chaos entstehen. Wenn überhaupt was abgeschafft werden sollte, dann die Sommerzeit, aber dann sind wir sommerabends auch ne Stunde früher drin ;)

Gute Nacht wünscht Wiebke, ich geh nun schlafen - mir fehlen noch gefühlte 34 Minuten von der "verliehenen" Stunde!

Herr Oter hat gesagt…

Ja, das sind Argumente, liebe Wiebke, aber alle einig werden wir uns vermutlich nie:)

Warten wir mal ab, welche Erfahrungen die Ukraine nun macht. Vielleicht sind ja dort dann alle zufrieden, oder eben wieder nicht.

Auch sollte man (bei uns, nochmals) abstimmen und die Mehrheit entscheidet.

Doch zufrieden wären danach auch dieses Mal wieder nicht alle und die Diskussion ginge weiter.

Ich gehe nun auch ins Bett und versuche etwas von der abgegebenen Stunde nachzuholen.
Ich habe dann nur im Herbst das Problem, was mache ich, wenn die Stunde zurückgegeben wird und ich sie gar nicht mehr brauchen kann, weil ich sie bereits aufgefüllt habe.... ;)

Gute Nacht und morgen einen schönen Tag.

Anonym hat gesagt…

Bin auch dafür! Abschaffen diese Winterzeit! :-)

Aber bis es soweit ist, eine einfache Eselsbrücke:
Früelig--->Fürschi
Herbscht--->Hinderschi

Noch fragen ;-) ???

T.O.&O.

Herr Oter hat gesagt…

Nein, keine Fragen mehr, wir beide sind uns ja einig.
Winterzeit ade und den ganzen Winter gleich mit.
Sommer bis wenigsten kurz vor Weihnachten und dann.... na ja, dann können wir ja nochmals darüber reden :)

Gruss und ein schönes Wochenende
Resunad Oter