.

Samstag, 11. August 2012







Wenn man glücklich ist,
soll man nicht noch glücklicher sein wollen.

(Theodor Fontane)





:)

Kommentare :

planet112 hat gesagt…

ich glaube nicht, dass man in diesem einen glücksmoment einen gedanken an allfälliges zukünftigese glück verschwendet; sonst wär es kein solcher :)

Herr Oter hat gesagt…

Ich vermute, dass Fontane damit ausdrücken wollte, dass man mit seinem Glück, auch einfach mal zufrieden sein sollte.

Liebe Grüsse und ein glückliches Wochenende
Resunad

Troll und Honigmädchen hat gesagt…

Das ist wahr, oft bescheidet sich der Mensch aber nicht damit...
Man muss sich bewusst werden, dass man gerade Glück erfährt und egal was besser sein könnte, man sollte es einfach genießen, so wie es gerade ist und froh und dankbar sein, dass man dieses Glück, so wie es ist, erfährt.

dekoratz hat gesagt…

tief durchschnaufen und feststellen, dass man schon sehr zufrieden ist, dass man so glücklich ist.
ist zufriedenheit die pragmatischere schwester vom emotionalen glück? ich denke die beiden gehören schon sehr zusammen und sind manchmal genau so schwer auseinander zu halten. sie machen sich auch gern mal rar, denn a bisserl was is alleweil ...

vielleicht mahnt der herr fontane in schnell lebigen ( sollte ich das wirklich zusammen und mit 3L schreiben?) zeiten auch nur an, mal den augenblick zu genießen ... sicherlich hat er gewußt, dass das glück ein flüchtiger geselle sein kann ...
und ist man hier glücklich, da zufrieden, dann könnte man an dritter stelle vielleicht schon beides nicht sein,
also genieße ich das hier und das jetzt....

ich könnte noch seitenweise so weiter schreiben ... eieiei ....
ich mache aber jetzt den sohn glücklich oder zufrieden? - und bringe ihn und 1000 kleine dinge mit dem "famlienschiff" in seine studiumsstadt!
viele liebe grüße -
barbara

re hat gesagt…

völlig korrekt, geht ja auch nur schlecht...

und ausserdem schicke ich ihnen auf diesem weg einen award: http://reswolke.blogspot.ch/2012/08/herzlichen-dank.html
einfach so, weil ich hier gerne lese...
herzlich re

Herr Oter hat gesagt…

@Troll und Honigmädchen:
Das sehe ich genau so. Ich denke auch, dass man nur Glück geniessen kann, wenn man das Glück als solches erkennt und nicht ständig nach mehr strebt.

@dekoratz:
Zufriedenheit braucht es meiner Meinung nach ganz sicher, um das Glück zu finden. Unzufriedene Menschen können nie glücklich sein. Genau so geselle ich noch die Bescheidenheit zu Deinen beiden "Schwestern", denn ich vermute, dass sie das Glück noch massiv vermehren könnte.

Bescheidene Menschen sind eher zufrieden und Zufriedene sicher glücklicher.

Man sollte, liebe Barbara, schreiben können, wenn es einem so flüssig aus der Feder läuft (veraltet ich weiss, aber prosaischer). Doch der Sohn wird's Dir mit seinem Glück gedankt haben.


Ich danke Euch beiden und auch "re" ganz herzlich für Eure Beiträge und wünsche allen einen ganz schönen und gemütlichen Sommerabend.
Liebe Grüsse
Resunad