.

Samstag, 8. Juni 2013

Wie die Schildkröte zu ihrem Panzer kam








Ein weiteres Rätsel der Evolution scheint gelöst, denn lange galt die Frage, wo der Panzer der Schildkröte in der Evolutionsgeschichte eigentlich herkam als ungeklärt.

Schildkröten gehören zu den ältesten Tiergruppen überhaupt. Sie haben die beiden grössten Massensterben der Erdgeschichte überlebt und kriechen oder schwimmen seit über 200 Millionen Jahren auch heute noch gemächlich auf unserem Planeten. Bei Gefahr ziehen sie ihren Kopf und die Gliedmassen in ihren, in der Tierwelt einmaligen, robusten Panzer und dieses Konzept schein sich bewährt zu haben.
Obschon man sehr viele Versteinerungen gefunden hat, konnte die „Panzerfrage“ nicht beantwortet werden, weil alle Funde bereits einen vollständig ausgebildete Bauch- und Rückenpanzer aufwiesen.
Aber wo kam der Panzer her und woraus ist er entstanden?

Diese Fragen scheinen nun geklärt, wie die Universität Zürich in einer Medienmitteilung bekannt gibt.
Ein internationales Team aus Forschern mehrerer nordamerikanischer Universitäten und der Universität Zürich haben herausgefunden, dass bereits vor mehr als 260 Millionen Jahren ein Urzeit-Reptil aus Südafrika die Anlagen eines Panzers in sich trug.Das eigenartige, rund 10 cm kleine Reptil, «Eunotosaurus africanus», so der wissenschaftliche Name des Tieres, besass noch keine durchgehende Panzerung, aber bereits die für Schildkröten charakteristischen Umformungen der Rippen.
Das Fossil „Eunotosaurus“ ist ein Übergangsfossil und schliesst, gemäss Torsten Scheyer von der Uni Zürich, eine Lücke von 35 bis 50 Millionen Jahren in der Entwicklungsgeschichte der Schildkröten.

Zur Veranschaulichung der innerhalb der Tierwelt einzigartigen „Evolution des Schildkrötenpanzers“, hat Scheyers Co-Autor Tyler Lyson bei Youtube eine anschauliche und interessante Visualisierung der Panzer-Evolution veröffentlicht.






Kommentare :

Eve versus the paradise hat gesagt…

Das muss ich gleich unserem Bio-Lehrer erzählen, wir nehmen gerade Evolution (allerdings die der Menschen) durch. Aber ein kleiner Input schadet doch nicht, oder? :) Ausserdem freut sich unser Lehrer immer, wenn wir ihm so etwas erzählen...

Herr Oter hat gesagt…

Vielleicht freut sich der Lehrer ja auch an der Visualisierung, liebe Eve.
Die Evolution ist doch spannender als man oft denkt.
Schönes Wochenende
Resunad