.

Samstag, 9. November 2013

Was ist menschliche Arbeit überhaupt noch wert?




Was ist menschliche Arbeit überhaupt noch wert?



Am gleichen Tag habe ich drei Produkte zu fast demselben Preis gekauft: 


Polsterung:
Material: Schaumstoff 
Grösse 40 x 40 x 3 cm 
Gewicht ca 100 gr 
Preis im Jumbo Fr. 5.—



TV-Tisch: 
Material: Hartfaser Spanplatte, Laminatbezug 
Grösse: 90 x 26 x 45 cm 
Gewicht: 6.5 kg 
Preis im IKEA Fr. 6.95
 



Heftklammerpistole (Tacker):
Material: Eisen verchromt
Grösse: 15 x 10 x 2 cm
Preis im Jumbo Fr. 5.70






Da frage ich mich schon, wie es sein kann, dass die Heftklammerpistole – zusammengesetzt aus etwa 20, hochpräziese hergestellten Einzelteilen oder der TV-Tisch, der aus 36 beschichteten Faserspanplatten zusammengefügt wurde, fast denselben Preis aufweisen, wie ein kostengünstig aufgeschäumtes Stück Industrie-Schaumstoff, das rein maschinell hergestellt wurde.

Da muss man sich auch unweigerlich fragen:
  • wo wurden diese Produkte hergestellt, 
  • unter welchen Arbeitsbedingungen wurden sie produziert
  • und was hat so ein Arbeitnehmer überhaupt verdient.

Leider lassen mich die Angaben auf den Produkten und auf den Webseiten von Jumbo und IKEA im Ungewissen, aber man kann es ja sicher erahnen.










:((

Kommentare :

Felina hat gesagt…

Es ist wirklich bedauerlich, lieber Resunad, unter welchen Bedingungen solche Billigprodukte hergestellt werden... Leider hat man als Kunde kaum noch eine Möglichkeit, etwas anderes zu erwerben (zumindest nicht, wenn es bezahlbar sein soll). Die Diskrepanz zwischen den Löhnen hierzulande und im billig produzierenden Ausland wird im Dienstleistungsbereich besonders deutlich... Jeder, der mal einen Handwerker engagiert hat wird das bestätigen können. Gestern erst hatte ich Besuch von Schornsteinfeger... Der hat alles andere als Glück gebracht ;-(
Liebe Grüße von Felina, die diese "weit geöffnete Schere" mit großer Sorge betrachtet.

Herr Oter hat gesagt…

Wenn die Arbeitsbedingungen in diesen Ländern in Ordnung wären, liebe Felina, dann wären auch dort die Löhne höher und wir hier wieder eher konkurrenzfähig.
Es gäbe dafür eine ganz einfache Massnahme, es darf in der EU nur importiert werden, was unseren Gesetzen (z.B. Arbeit- Umwelt- oder Sozialgesetzgebung) entspricht.
Das wäre zudem die beste und gerechteste Entwicklungshilfe.

Bei den Handwerkern ist es bei uns bald so, dass ein Angestellter kaum einen Arbeiter bezahlen kann, weil die Differenz zwischen dem Lohn und der verrechneten Arbeit etwa das 3-fache beträgt. Darum wehe wenn ein Schreiner einen Maurer braucht......

Danke fürs Lesen, liebe Grüsse und ein ganz schönes Wochenende
Resunad

Alex hat gesagt…

Die Welt krankt.
Man ist den Mächtigen oft so ausgeliefert und wird manipuliert und manipuliert und manipuliert.

Ich wünsche dir trotz alledem einen schönen Sonntag, hoffe, dass es dir gut geht und für dich die Sonne scheint, auch, wenn sie vielleicht nicht scheint.

Herr Oter hat gesagt…

Die Welt krankt, da hast du recht, liebe Alex. Aber vielleicht war es schon immer so und trotzdem kommt sie immer über die Runden.

Danke für Deine lieben Wünsche – hier regnet und stürmt es heute orkanartig und es fehlt nur noch wenig bis zum ersten Schnee, brrr!
Aber "drinnen" ist es warm und gemütlich und ich stell mir einfach vor, dass die Sonne scheint ;)

Ich wünsche Dir ebenfalls einen ganz entspannten Sonntag und falls die Sonne auch fehlen sollte, wenigstens viel Helles und Wärme "drinnen".

Danke für Deinen Eintrag!
Gruss Resunad

Dekoratz hat gesagt…

Ja - lieber Herr Oter -
es ist schon gut, wenn man ab und zu mal innehält und sich kritisch das vor Augen führt, was diese bunte Konsumwelt so ausmacht.

Ich wünsche Dir einen kuschligen Abend.
Barbara

Herr Oter hat gesagt…

Finde ich auch, liebe Barbara. Besonders in der kommenden besinnlichen Zeit, wenn bei manchen wieder die besinnungslose Zeit des Kaufrausches stattfindet.

Liebe Grüsse und auch Dir einen kuscheligen Novemberabend
Resunad