.

Mittwoch, 10. Dezember 2014






Wiehnachtsguetsli

Es Blech mit Wiehnachtsguetsli isch scho am bacha
und e feina, süassa Duft zücht jetzt durs ganza Huus.
Nur wenigi Minuta hani für die nöchschta Chrömli z’macha
drum roll i schnell jetz, de Mailänderi-Mürbteig us.

Usstecha tuen i Engeli, Herzli, Mond und Tännli
und de Pinsel stricht alles dick mit Eigelb a.
Zwei Blech langet chum für d’Zimetstärndli
denn die han i scho immer am liabschta ka.

De Brunsli-Teig isch vorem Bacha scho fascht gessa
und usem Reschta machi Stern um Stern
und d’Kornflex-Hüfli darf ich nit vergessa
susch hät mi mini Liebsti de gar nümm gern.

Mit Nuss und Mandla tuen ich alls verzierea
mängs Guetsli überzieht e feine Zuckerguss.
Und de chunts Bescht - muess immer wieder probiere:
Mmmh – was isch das au für a himmlischa Genuss!

Ich wot kei Baum, ich wott nüt gschänkt
verzichta uf alli grossa und chlina Liechter
möcht nur viel Guetsli ässa und – wer hät das dänkt:
im Januar statt schwerer sie, wäri gern chli liechter.
® Copyright by Herr Oter (November 2014)



Zimtsterne
Autor: Ktine01  / Lizenz: CC0 Public Domain (Gemeinfrei) / via pixabay




«}

Kommentare :

Anonym hat gesagt…

Wett au widermol Wiahnachtsguatzli....wie früehner. Zimatsterna, Spitzbuaba, Maccarönli mitama kandierta Chriasi, Schoggiguatzli mit Apricosakonfi etc...
T.O.&O.

Herr Oter hat gesagt…

Denksch grad an die vom Mami?

Du häsch doch sicher dia feina Rezept und wia ma si macht, weisch sicher au. Du häsch jo mängisch gnueg gholfa .

Mmmh, jetzt lauft mer grad z'Wasser im Muhl zäma...

Machs guat und Gruass
Re