.

Samstag, 5. Juni 2010

Die Seele

*


Die Seele

(Definition: Herr Oter)

Damit alles Zusammengesetzte (die Atome, Neutronen, Elektronen usw. unseres Körpers), als solches überhaupt erkennbar ist, muss es sich vom Einfachen (dem Unteilbaren, Unausdehnbaren, Unauflösbaren), unterscheiden.
Es gibt also in unserem Körper wenigstens ein ETWAS, das einfach, also nicht zusammengesetzt ist - das unser gesamtes ICH in sich vereint.
Was hindert uns, dieses ETWAS Seele zu nennen?
Das Einfache hat keine Teile und ist darum, im Gegensatz zum Zusammengesetzten, nicht teilbar. Somit ist das Einfache auch nicht veränderbar. Was sich nicht verändern lässt, kann auch nicht zerstört werden.
Darum ist unsere Seele unsterblich!
Sie kann weder einen Anfang, noch ein Ende haben und dauert daher ebenso lange wie das Universum.

- Juni 2010




:-))

Kommentare :

Floda Nashir hat gesagt…

Die Seele ist nun aber nur dann die Seele, wenn sie substanzlos ist. So wie das orthografiefreie Geschreibsel hier.

Herr Oter hat gesagt…

Natürlich haben Sie vollkommen recht!
So ein "orthografiefreies Geschreibsel" kann einen so gebildeten Menschen, wie Sie es vermutlich sind, natürlich nicht zufrieden stellen. Darum rate ich Ihnen, Ihre wertvolle Zeit nicht mit dem Lesen und Kommentieren meines Blogs zu vergeuden.
Übrigens:
Weblog = Internetseite zum Veröffentlichen von persönlichen Gedanken, Erlebnissen, Neuigkeiten, privater, politischen oder anderer Inhalte.

Sabine hat gesagt…

Ein interessanter Gedanke !!
Lg,
Sabine

alex hat gesagt…

wow,!! Interessant!!

Cheap Essay hat gesagt…

Thank you for sharing such relevant topic with us. I really love all the great stuff you provide. Thanks again and keep it coming.