.

Mittwoch, 28. März 2012

Mutterseelenallein




Mutterseelenallein

Diese Bezeichnung, soll gemäss Wikipedia, vom französischen
„moi tout seul“ - „ich ganz allein“ - stammen.

Es soll von hugenottischen Glaubensflüchtlingen in Berlin benutzt worden sein, um ihre Heimatentwurzelung auszudrücken.
Dieses „moi tout seul“ ergab in der phonetischen Eindeutschung zunächst nur „mutterseel“.
Um den ursprünglichen Sinn des Wortes zu erhalten, erfolgte eine Erweiterung um "allein" (frz. seul).

Andere Quellen sprechen davon, dass der Begriff  "Mutterallein" bereits viel früher ganz alleine Bestand hatte und es auch bereits den Ausdruck „seelenallein“ gegeben haben soll. Gemäss dieser Meinung wurden die beiden Begriffe offensichtlich im 19. Jahrhundert gesteigern, indem sie verschmolzen wurden.


Mutterseelenallein drückt somit den Zustand völliger Verlassenheit und Verzweiflung aus.



:-))

Kommentare :

dekoratz hat gesagt…

auweia! - wassn ( das wort hat kein semikolon im wortstamm! ) da passiert?
hallo, lieber herr oter -
laß‘ uns doch mal über den sonnenschein philosophieren - oder darüber, warum mein lieber mann schon heute die krise kriegt, weil er am samstag einen binder tragen soll - zwanglos, natürlich ...
ob er sich mutterseelenallein fühlt vor der langen reihe selten getragener schlipse???
mutterseelenallein - ich kann machen, was ich will, das wort wird nicht fröhlich ...
gut‘s nächtle - bis die tage - sleep well... barbara

Rebellin hat gesagt…

Mutterseelenalleine kommt mir SEHR bekannt vor !
Aber mit den richtigen Menschen an Deinen Seiten und einer positiven Stimmung im Herz, kann man aus dem Mutterseelenallein auch ein GLÜCKLICH und GEMEINSAM machen :)

Herr Oter hat gesagt…

zuerst @dekoratz,
sie scheint etwas verzweifelt zu sein ;))

Nun ich philosophiere jederzeit gerne, besonders über den Sonnenschein, mein Lebenselixier schlechthin!

Dass Dein Mann nicht gerne eine Krawatte trägt, liebe Barbara, das kann ich zwar verstehen, bedauere das aber nicht zuletzt für Ihn. Denn chic und toll angezogen, macht Mann schon was her, vor allem wenn Mann, wie ich, nicht mehr mit Jugendlichkeit überzeugen kann. Mann müsste vielleicht öfter ausgeführt werden, dass Mann sich besser an den "Binder" gewöhnen kann ;)

@Rebellin
Mir kommt es auch bekannt vor. Manchmal sogar unter allen Menschen, um mich herum. Dann ist es, wie Barbara bemerkt, nicht fröhlich.

Aber manchmal ist Mutterseelenallein auch gerade das Richtige, ich mit mir, einem guten Buch, einem feinen Wein oder Kaffee und dem Sonnenschein.

Und genau wie Du bemerkst, liebe Rebellin, der richtige Mensch kann aus Mutterseelenallein ein GLÜCKLICHSEIN machen, auch während man alleine ist.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Euch Beiden für Eure "Treue" zu meinem Blog. Es ist schön, Euch gedanklich hier zu haben.
Ich wünsche eine gute Nacht und für morgen einen tollen Tag ohne zulange Mutterseelenalleine zu sein.

Liebe Grüsse
Resunad

Süsses und Saures mit ein bisschen Gewürz hat gesagt…

Ich kann da dekoratz nur beistimmen.. auweia!!....
Mutterseelenalleine... dieses Gefühl kennt glaube ich jeder.. Und das Wort gefällt mir nicht.. Könnten wir es nicht umwandeln in wirsindjetztnichtmehralleinedennwirhabensonnenscheininunserenherzen? ;O)
Egal von wo dieses Wort kommt, es strahlt traurigkeit aus und verzweiflung.. Und ich hoffe das jeder hier in diesem Blogg dieses Gefühl nicht allzuviele male ertragen musste oder es noch ertragen wird... Und wenn doch.. dann bitte Das Mutterseelenaleine in ein Wort umwandeln das freude bereitet.. Wie zb. Wuschig oder Zipfel ;O) oder einfach nur Sonne sonne sonne :O)

Liebe Sonnige Grüsse
Euer Bienschen

dekoratz hat gesagt…

Hallo, lieber Herr Oter -
da bin ich aber froh, dass das Mutterseelenallein grundlos war. Dieses Wort weckt halt den Mutterinstinkt ... irgendwie.
Nö, verzweifelt bin ich nicht. - Jeder darf philosphieren, worüber er mag.
Was den binderscheuen Gatten anbelangt, so liegt das mehr am Typ, denn am Ausgehen - und am Job. Tja, das ist ein weites Feld ...
Heutzutage geht es auch ganz anders, ganz chic und edel - und ohne Binder, nur manchmal muß man eben ... Wie auch immer, er ist gerettet. Alle! kommen zwanglos. Zwanglos - ist auch mal eine Philosophiererei wert. Ich gehe jetzt Kofferpacken, denn das Nun-nicht-mehr-Binder-Tragen ist mit einer größeren Reise verbunden.
Ich grüsse ganz herzlich - bis die Tage - Barbara

Herr Oter hat gesagt…

Schön, liebe Barbara, dann darf ich doch noch eine ganz tolle und interessante Reise wünschen und komm gesund wieder.
Ich werde dich derweil etwas vermissen :(

Liebe Grüsse
Resunad

Herr Oter hat gesagt…

Ein super Wort, liebes Bienschen.
Jedes Mal, wenn ich mich nun Mutterseelenallein fühle, dann renne ich zum PC und suche dieses ellenlange Wort von Dir und vergesse dabei, dass ich mich Mutterseelenallein gefühlt habe.

"Wuschig", eines meiner Lieblingswörter, benutze ich doch lieber für einen viel schöneren Zustand ;)

Danke für den Kommentar und liebe Grüsse
R.O.