.

Sonntag, 5. August 2012




Nicht,
weil eine Sache gut ist,
begehren wir sie.
Sondern
weil wir sie begehren
erscheint sie uns gut.“

(Baruch Spinoza)




:)

Kommentare :

chat noir hat gesagt…

Soviel zum Thema Seitensprung ;-)

dekoratz hat gesagt…

Hat der Herr Spinoza Herrn Seneca gekannt?

"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht,
sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer."

:-))

Herr Oter hat gesagt…

@chat noir:
eben......

@dekoratz:
Da hat doch einer geschummelt, abgeschrieben und etwas angepasst!
Aber, aber
Weil Lucius Seneca, etwa im Jahre 1 in Corduba geboren ist, Benedictus de Spinoza jedoch erst 1632, scheint die Sachlage klar zu sein, wer wem abgeschrieben hat.

Und ich bin darauf reingefallen! ;((
Aber das Plagiat hat eben besser gepasst (z.B. zum Seitensprung).

Danke für den Hinweis, Barbara. Zum Glück bist Du sehr belesen.

dekoratz hat gesagt…

lieber herr oter - so klugsch... wollte ich gar nicht daher kommen, aber dieser satz stand für mich mal am ende eines arbeitsverhältnisses und erschien natürlich auf meinem blog ... so kann es gehen ...
für den seitensprung paßt freilich die andere variante besser.
so - today is a rainy day and monday, aber ich bin im aufwind!!! - die letzten tage waren mir entschieden zu warm ...
ich wünsche eine tolle woche -
barbara

Lemmie hat gesagt…

Oft "muss" auch was gekauft werden, weil es der Nachbar oder die Freundin hat.
Lieben Gruß
Lemmie

Herr Oter hat gesagt…

Du erscheinst mir immer klug, liebe Barbara.
Aber eines möchte ich schon klarstellen, den Seitensprung habe nicht ich, sondern die "schwarze Katze" ins Spiel gebracht.

Ich muss, nicht zuletzt durch die Geschichten mit Sybille und Thomas langsam acht geben, dass ich nicht in eine Ecke, gerate, in die ich sicher nicht hineingehöre.

@Lemmie:
Du hast meine volle Zustimmung, liebe Lemmie. Ein Übel unserer Zeit, bei vielen. Ich hoffe, dass ich das überwunden habe, auch wenn man dadurch manchmal etwas "altmodisch" scheint.

Dich danke beiden für den Kommentar.
Liebe Grüsse